Deutschland ist seit jeher ein guter Nährboden für Stand-Up-Comedians, selbst wenn die Deutschen nicht zwingend den Ruf haben, allzu viel zu lachen – und schon gar nicht über sich selbst. Die zahlreichen Fernseh- und Showstars, die sich mit Stand-Up-Comedy einen guten Namen gemacht haben, beweisen ziemlich gut das Gegenteil. Einige von ihnen verfügen zudem auch über einen guten Draht zum nahen Ausland.

Michael Mittermeier ist einer dieser Charaktere, die gerade auch im umliegenden Ausland sehr beliebt sind. Ebenfalls über einen Bezug zum Ausland verfügt Henning Wehn, der in London lebt und auftritt. Er verkörpert zwar einen echten Deutschen, tritt aber in London natürlich jeweils auf Englisch auf. Auch Mittermeier ist nicht nur auf Deutsch aktiv, sondern tritt auch immer wieder im Ausland auf und übersetzt dann seine Programme auf Englisch.

Michael Mittermeier

Der im deutschsprachigen Raum allseits beliebte Stand-Up-Comedian hat über einen ganz speziellen Weg auf die Bühne gefunden, als er bei einem Konzert von U2 an der Gitarre aushalf und so erkannte, dass Auftritte auf einer großen Bühne genau sein Ding wären. Seit 1996 ist er regelmäßig im Fernsehen und auf den Showbühnen im gesamten deutschen Sprachgebiet zu sehen und auch nicht mehr wegzudenken.

Mittermeier verbindet das eher etwas ältere Kabarett perfekt mit den modernen Elementen der Stand-Up-Comedy. Er hat sich auch in jüngeren Jahren vertieft mit der Materie befasst und seine Magisterarbeit zum Thema „Amerikanische Stand-Up-Comedy“ verfasst. Mittermeier hat mittlerweile bereits neun verschiedene Bühnenshows kreiert und ist mit diesen Programmen durch die Theathersäle im gesamten deutschsprachigen Raum gezogen. Sein aktuelles Programm heißt „Lucky Punch“.

Henning Wehn

Er mag sich seinen Titel gleich selbst verliehen haben, aber Henning Wehn ist wirklich der Vertreter des deutschen Humors im englischsprachigen Raum. Wehn lebt seit 15 Jahren in London, wo er zunächst für den Fußballverein Wycombe Wanderers arbeitete, bevor er Comedy als Tätigkeitsbereich für sich entdeckte. Wehn war immerhin schon bald gut genug, um bei anderen Künstlern im Vorprogramm aufteten zu dürfen.

Dabei blieb es allerdings nicht sehr lange. Heute tritt er regelmäßig in diversen britischen Radio-Shows auf, darunter auch einigen Sendungen der berühmten BBC. Die Rivalität zwischen den Engländern und den Deutschen ist weit herum bekannt und Wehn reitet noch so gerne auf den Vorurteilen herum, die die Briten gegenüber seinen Landsleuten haben. Abgesehen davon weiß Wehn auch von seinen abenteuerlichen Reisen zu berichten.